Artikel

Artikel von und mit Sibylle Brechtel

Auch die (Fach-)Presse hat in jüngster Zeit erkannt: Sibylle Brechtel hat vom Thema (betriebliche) Gesundheitsförderung und -vorsorge eine Ahnung. Deshalb erhalte ich verstärkt Anfragen, Fachartikel zu besagten Themen zu schreiben. Außerdem werde ich zunehmend als Expertin in journalistischen Artikeln zitiert. Das freut mich. Deshalb habe ich einige seit Frühjahr 2015 erschienene Fachartikel und journalistische Artikel, in denen ich zitiert wurde, auf meine Webseite gestellt.

bindereport, Mai 2017
Immer mehr Berufstätige kämpfen mit psychischen Problemen. Meistens liegen die Ursachen hierfür auch im persönlichen Bereich.
Badische Zeitung, April 2017
Viele Azubis klagen bereits über erste gesundheitliche Beschwerden. Deshalb integrieren immer mehr Betriebe Gesundheitsfördermaßnahmen in ihre Ausbildungsprogramme.
IHK.Wirtschaft, November 2016
Immer mehr Berufstätige kämpfen mit psychischen Problemen – wegen des erhöhten Arbeitsdrucks in vielen Unternehmen. Meist liegen die Ursachen hierfür aber auch im persönlichen Bereich. Das gilt es bei der betrieblichen Gesundheitsprävention zu beachten.
Baugewerbe, September 2015
Wie gesund und leistungsfähig ein Mitarbeiter ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Diese haben ihre Wurzeln teils in der Person, teils in der Organisation. Entsprechend vielschichtig sollte ein betriebliches Gesundheitsförderungskonzept sein, das die Gesundheit der Mitarbeiter nachhaltig fördern und bewahren möchte.
Wissen+Karriere, Juni 2015
Gerade Selbstständige und Freiberufler sollten sehr auf ihre Gesundheit achten. Denn wenn sie krankheitsbedingt ausfallen, haben sie zumeist auch keine Einnahmen. Deshalb hier einige Tipps, wie Sie Ihre Gesundheit – sowie Lebensfreude und Leistungskraft – bewahren.
Das Dental Labor, Mai 2015
Im Achtsamkeits-Seminar von Brechtel Gesundheitscoaching, Diez bei Limburg, schärfen die Teilnehmer beim Bogenschießen ihr Gespür für Prozesse, die in ihnen selbst und im Umfeld ablaufen.
Swiss IT (CH), April 2015
Die Gesundheit der Mitarbeitenden hängt von zahlreichen Faktoren ab. Entsprechend vielschichtig sollte ein betriebliches Gesundheitsförderungskonzept sein.
Netcoo Magazin, Februar 2015
Viele beruflich stark engagierte Frauen und Männer stehen ständig unter Strom. Außerdem ernähren sie sich ungesund und bewegen sich zu wenig. Dieser Dauerbelastung zahlt ihr Körper irgendwann Tribut – sofern sie nicht rechtzeitig gegensteuern.
Deutsche Tabak Zeitung, Januar 2015
Gerade Selbstständige und Freiberufler sollten sehr auf ihre Gesundheit achten. Denn wenn sie krankheitsbedingt ausfallen, haben sie in der Regel keine Einnahmen. Häufig ernähren sie sich ungesund und bewegen sich zu wenig. Dieser Dauerbelastung zahlt ihr Körper irgendwann Tribut – sofern sie nicht rechtzeitig gegensteuern.